Home » Landesmusikakademie » Portrait
DeutschEnglishFrancais
4.12.2016 : 4:49 : +0100

Portrait der Landesmusikakademie Sachsen

Die Landesmusikakademie im Schloss Colditz wurde im Januar 2010 in Betrieb genommen. Das Gebäude bietet hervorragende Voraussetzungen für musikalische Aktivitäten in allen Bereichen. 
Der Sächsische Musikrat als Träger dieser Einrichtung ist sich der hohen Qualitätsanforderungen an die Räume der Akademie bewusst. Daher wurden im Zuge des seit Juli 2007 vollzogenen Ausbaus des ehemaligen Marstallgebäudes höchste Anforderungen an die Ausstattung in den Bereichen Akustik, Klima und Licht gestellt. 
In der Landesmusikakademie werden vokale und instrumentale Amateurmusiker aller Altersgruppen, freie Projekt-Ensembles, Schulensembles und die Sächsischen Landesjugendensembles ihre musikalische Heimat finden. Weiterhin bieten die Räumlichkeiten sehr gute Voraussetzungen zur Durchführung von Kammermusikkursen, für Fort- und Weiterbildungen von Musikpädagogen und Ensembleleitern. Außerdem heißen wir auch Besucher aus anderen Sparten, wie aus Tanz oder Theater herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Gäste sowohl aus ganz Deutschland als auch aus unseren Nachbarländern Polen und Tschechien. 
Mit dem 100 Besucherplätze fassenden Kammermusiksaal verfügt die Landesmusikakademie über einen Konzertsaal, der den Kursteilnehmern hervorragende Bedingungen zur Präsentation ihrer Arbeitsergebnisse verschafft. Im Sommer laden zusätzlich die beiden Innenhöfe des Schlosses zum Musizieren ein.

Partner und Förderer:
Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Europa-Jugendherberge Schloss Colditz
Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen
Kulturraum Leipziger Raum
Stadt Colditz
Gesellschaft Schloss Colditz e.V.
BLM - Verband der Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland